Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Meldungen aus Rostock

100 Jahre Frauenwahlrecht

Foto: AdsD/FES

Am 12. November jährt sich die Einführung des Frauenwahlrechts zum hundertsten Mal, im Januar 1919 durften Frauen zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Am 19. Februar 1919 eröffnet Marie Juchacz ihre Rede als erste Frau in der Weimarer Nationalversammlung: Weiterlesen


Zum 9. November 1938

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten Synagogen in ganz Deutschland. Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger erklären: Weiterlesen


Das Beste für Rostock - Steffen Bockhahn

Auf einer Mitgliederversammlung hat die Rostocker LINKE am 26. Oktober 2018 ihren Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 gekürt. Mehr als 92 % der ca. 140 anwesenden Genoss*innen stimmten für Steffen Bockhahn. Weiterlesen


"Es lohnt sich, für ein lebens- und liebenswertes Land zu streiten!"

In ihrer Eröffnungsrede der 2. Tagung des 6. Landesparteitages erklärt Wenke Brüdgam, Co-Landesvorsitzende DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern: „Wir brauchen einen gut ausgebauten und im Idealfall kostenlosen ÖPNV damit unsere Kinder Kultur- und Sportangebote in der Freizeit nutzen können ohne von ihren Eltern gefahren werden zu müssen, wir brauchen ihn, damit Menschen zur Arbeit fahren können und übrigens betrifft dies noch immer mehr Frauen als Männer, da sie seltener einen Führerschein besitzen und in Haushalten mit einem Pkw meist der Mann diesen nutzt. Wir brauchen ihn aber auch, damit die Älteren unserer Gesellschaft Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten aufsuchen können.“ Weiterlesen


Sozialer Wohnungen Bauen!

Stadtteile aufwerten und soziale Miethöhen in Rostock sichern, auch in der Innenstadt! Weiterlesen


Holm lässt mit Äußerungen zu Demonstrationen in Chemnitz die Maske fallen

Zu den Äußerungen des AfD-Landessprechers Leif-Erik Holm, der die Demonstrationen in Chemnitz auf dem Landesparteitag als „würdevoll“ bezeichnete, erklären die Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern, Wenke Brüdgam und Torsten Koplin: Weiterlesen


»Maß seiner Verfehlungen ist jetzt übervoll«

Belastet: Verfasssungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen © dpa

Sandra Schulz: Wer könnte denn ein Interesse dran haben, davon abzulenken, dass bei den Zusammenstößen in Chemnitz ein Mann umgebracht wurde, und wieso spricht ein Volljurist von Mord, wenn die Staatsanwaltschaft wegen Totschlags ermittelt? Das sind zwei der Fragen, die sich jetzt stellen nach dem "Bild"-Interview von Verfassungsschutzpräsident Maaßen gestern, in dem er ja gesagt hatte, bei dem jetzt so viel gezeigten Video aus Chemnitz, sprächen gute Gründe dafür, "dass es sich um eine gezielte Falschinformation handele, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken", Zitat Ende. Bis auf Weiteres schweigt Maaßen jetzt. Weiterlesen


Arbeitszeit: Arbeit gerechter verteilen, selbstbestimmter leben

Die Antwort der Bundesregierung auf meine schriftliche Frage (PDF) zeigt, dass die Arbeitsproduktivität (pro Stunde) in Ländern mit niedriger durchschnittlicher Arbeitszeit höher ist als in Ländern in denen überdurchschnittlich viel gearbeitet wird. In den Arbeitswissenschaften ist dieser Effekt hinlänglich bekannt: Längere Arbeitszeiten führen nicht zu mehr Produktivität. Weiterlesen


Arzneimittelskandale: Patientinnen und Patienten brauchen Sicherheit

In den vergangenen Wochen wurden hunderttausende Patientinnen und Patienten durch mehrere Arzneimittelskandale erschreckt. Verantwortung für diese immer wiederkehrenden Vorfälle haben Pharmahersteller, Aufsichtsbehörden und auch kriminelle Organisationen. Effektive Abhilfe könnte die Bundesregierung schaffen, doch bislang hat sie nicht viel dazu beigetragen. Weiterlesen


Sommertheater bei der CDU

Die CDU füllt das Sommerloch mit hysterischen Selbstfindungsdiskussionen und philosophiert über Bündnisse mit der LINKEN. Über Sachthemen reden wir natürlich mit allen demokratischen Parteien. Eine Koalition mit der CDU ist für uns jedoch nicht vorstellbar! Aufrüstung, Waffenexporte, Zweiklassenmedizin und Rentenungerechtigkeiten sind nur wenige Themen bei denen wir mit der CDU keinerlei Gemeinsamkeiten haben. Zuerst einmal sollte diese Partei das „C“ in ihrem Namen ernster nehmen! Aber in der derzeitigen Verfasstheit der CDU ist davon nicht viel erkennbar. Weiterlesen