Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Mehrwertsteuer auf arbeitsintensive Dienstleistungen absenken

Nach Ansicht des wirtschaftspolitischen Sprechers der Linksfraktion, Helmut Holter , ist es nur folgerichtig, dass der Antrag der Linksfraktion Mehrwertsteuer auf arbeitsintensive Dienstleistungen absenken heute mit großer Mehrheit beschlossen wurde.

„An dieser Forderung können auch die Koalitionsfraktionen nicht vorbei“, sagte Holter. Leistungen des Hotel- und Gaststättengewerbes, Handwerks- und Reparaturleistungen mit reduzierten Mehrwertsteuersätzen würden für Konsumenten erschwinglicher und somit mehr nachgefragt, was wiederum Arbeitsplätze in diesen Bereichen sichert. „Gerade im beschäftigungsintensiven Gastgewerbe werden niedrigere Mehrwertsteuersätze dazu beitragen, dass die Unternehmen auch in Mecklenburg-Vorpommern wettbewerbsfähig bleiben“, betonte Holter. Bislang seien sie auch wegen des hohen Mehrwertsteuersatzes gegenüber den Unternehmen in dieser Branche jenseits der Grenzen benachteiligt.

„Jetzt ist die Bundesregierung am Zuge, die von der EU eingeräumte Möglichkeit, die Mehrwertsteuer auf bestimmte Dienstleistungen zu senken, tatsächlich zu nutzen“, betonte Holter.