Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Kostenlose Verhütung nicht auf Sankt Nimmerleinstag verschieben

Der gleichstellungspolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter, unterstützt das Vorhaben von Sozialministerin Schwesig, wonach zunächst in zwei Modellregionen Frauen, die Hartz IV beziehen, kostenlos Verhütungsmittel zur Verfügung gestellt bekommen.

„Damit kann dem Trend, dass bei Hartz-IV-Bezieherinnen zunehmend Schwangerschaftsabbrüche zu verzeichnen sind, nur weil sie sich keine Verhütungsmittel leisten können, entgegengewirkt werden“, sagte Ritter am Donnerstag in Schwerin. „Wie bereits in vielen anderen Bereichen, gilt aber auch hier: Frau Schwesig ist Sozialministerin dieses Landes, sie kann und muss jetzt handeln und sollte sich nicht länger von der CDU ausbremsen lassen. Laufend Wohltaten für die Zeit nach den Landtagswahlen 2011 zu versprechen ist unglaubwürdig“, so Ritter.