Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Tag des Erinnerns und Verpflichtung für die Zukunft

Zum Internationalen Holocaust-Gedenktag erklärt der Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. M-V, Steffen Bockhahn:

 

Der 27. Januar ist als Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und
Vernichtungslagers Auschwitz Mahnung und Verpflichtung aller Demokraten,
sich jeglichen Formen von Unterdrückung und Gewalt entgegen zu stellen.

Ein engagierter Kampf gegen den Rechtsextremismus ist heute wichtiger denn
je. Gemeinsam müssen wir innerhalb der Gesellschaft gegen das Vergessen und
den erneut aufkeimenden Rechtsextremismus ankämpfen. 
Dazu werden wir auch weiter intensiv gegen die massive Kürzung der
Bundesmittel für die Beratungsstellen kämpfen.

Ein guter Anlass die wehrhafte Demokratie unter Beweis zu stellen, ist die
bundesweite Demonstration am 13.02.2010 in Dresden. Die Kriminalisierung
dieser Veranstaltung weisen wir entschieden zurück und betrachten sie als
bedenkliches staatliches Handeln.

Unter dem Motto „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus“ wird sich auch DIE
LINKE. Mecklenburg-Vorpommern dem Protest gegen den Neonaziaufmarsch
anschließen und ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich dem breitem
Bündnis anzuschließen.