Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Weltfriedenstag - Abrüstung statt Aufrüstung!

Vor 82 Jahren begann ein in der Menschheitsgeschichte beispielloses Morden. Deutsche Faschisten, beseelt von Rassenwahn und Herrenmenschentum, schickten sich an, ihre Gewaltherrschaft über die ganze Erde auszubreiten. Am Ende zählte man über 55 Millionen Tote. Die Völker der ehemaligen Sowjetunion beweinen über 27 Millionen Tote.

Perfide, systematisch und mit industriellen Methoden wurden sechs Millionen Jüdinnen und Juden ermordet. Darunter eine Millionen Kinder.

 

Für uns sind die Lehren daraus:

 

Ein entschiedenes Nein zum Krieg und jeglicher Kriegsvorbereitung!

 

Keinen Millimeter Raum für rassistische, fremdenfeindliche und demokratiefeindliche Ideologien!

Wir stehen für zivile Konfliktlösungen.

Wir wollen Abrüstung statt Aufrüstung!

Wir wollen den Ausbau von ziviler technischer Hilfe und international agierenden Katastrophenschutz!

Wir wollen humanitäre Entwicklungshilfe statt Waffenentwicklung!

Wir wollen in Mecklenburg-Vorpommern die Ausdehnung der erfolgreichen Konversion von ehemals militärischen Flächen und Kasernen auch auf die Konversion von Industrieanlagen! Wie wichtig das ist, zeigt das Beispiel der Wolgaster Werft.

Wir wollen ein Verbot von Werbung für das Militär und auch keine Jugendoffiziere an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern!

Stattdessen wollen wir die Förderung von Friedensinitiativen und humanitärer Hilfen!