Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Versorgungswelle mit Posten rollt offenbar ungebremst weiter

Zum heutigen NDR-Bericht „Posten an CDU-Parteifreund: Ärger für Glawe?“ erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Die Versorgungswelle mit Posten in der Landesregierung rollt scheinbar ungebremst weiter. Wurden kurz nach der Regierungsbildung flugs lukrative neue Posten geschaffen, um Parteifreunde zu versorgen, wurde jetzt offenbar eine gut dotierte Stelle im Hause von Wirtschaftsminister Harry Glawe unter Umgehung sämtlicher Auswahlverfahren und gar des Personalrats mit einem Spezi aus der eigenen Partei besetzt.

Ein derartiges Vorgehen ist unverfroren und dreist. Der Wirtschaftsminister muss zu den Vorwürfen Stellung nehmen und künftig auf Personalentscheidungen, die auch nur den Anschein der Vetternwirtschaft erwecken, verzichten.“