Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

SOFORTINFORMATION VON DER SITZUNG DES KREISVORSTANDES AM 5.10.2017

Ausführlich wertete der Kreisvorstand den Bundestagswahlkampf und die Wahlergebnisse aus. Im Unterschied zur Landtagswahl erreichte uns fast ausschließlich positive Resonanz auf die Wahlkampagne, die inhaltlich und optisch überzeugte. Auch die Kooperation mit dem Kreisverband LRO im Wahlkreis 14 funktionierte prima. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für Euer Engagement im Wahlkampf bedanken.

Das Wahlergebnis wird von uns ambivalent bewertet. Einerseits ist das Ergebnis bundesweit für DIE LINKE nicht schlecht, aber die Verluste in Ostdeutschland schmerzen. Es ist nun viel davon die Rede, dass DIE LINKE im ländlichen Raum kontinuierlich an Zustimmung verliert. Aber auch in den Städten haben wir in den Neubaugebieten deutliche Verluste eingefahren – auch in Rostock. Hier haben wir – trotz engagierten Wahlkampfes – bis zu 7,4 Prozentpunkte verloren. Zulegen konnten wir hingegen in den beiden größten Stadtteilen KTV und Stadtmitte. Dieser Trend war schon bei der Landtagswahl zu erkennen. Insgesamt haben wir im Wahlkreis 14 auch weniger verloren als CDU und SPD.

Sahra Wagenknecht fordert, AfD-Wähler für unsere Partei zurückzugewinnen. Das wurde im Kreisvorstand intensiv diskutiert. Es erscheint keine Strategie vorstellbar, mit der man gezielt AfD-Wähler gewinnt, ohne neu gewonnene Wähler und Parteimitglieder wieder zu vergraulen. Wir erleben einen Kulturkampf, in dem DIE LINKE Haltung zeigen und Konzessionen an den rechten Zeitgeist ablehnen muss. Gleichzeitig können wir nicht ignorieren, dass DIE LINKE unter Arbeitslosen viel Zustimmung verloren hat. Offenkundig erreichen wir auch mit unserem Schwerpunkt „soziale Gerechtigkeit“ viele Betroffene nicht. Hier müssen andere Formen der Ansprache geprüft werden, um von unseren Inhalten zu überzeugen.

Auf dem Kreisparteitag am 14.10. (9 Uhr, Intercityhotel am Bahnhof) werden wir die Wahl weiter auswerten, z.B. in der Generaldebatte. Zudem erwarten wir die Bewerber für den Landesvorsitz, die sich vorstellen wollen und offen für Eure Fragen sind. Wir sehen uns dort! Die nächste Sitzung des Kreisvorstandes findet am 26.10. um 18:30 Uhr statt. Am 9.11. tagt der Kreisvorstand gemeinsam mit den Delegierten zum Landesparteitag. Carsten Penzlin, Kreisvorsitzender