Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Pkw-Gebühr nach Verursacherprinzip – ÖPNV ausbauen und vernetzen

Nach Ansicht der verkehrspolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Birgit Schwebs, ist eine verbrauchsabhängige, streckenbezogene Gebühr für Pkw und Lkw bei gleichzeitiger Entlastung von der Kfz-Steuer im Interesse des Umweltschutzes erforderlich.

„Eine solche Gebühr nach dem Verursacherprinzip belohnt Sprit sparendes Fahren und sie kann dafür eingesetzt werden, den Umweltverbrauch zu kompensieren“, erklärte Frau Schwebs am Donnerstag.

„Im Flächen- und Pendlerland Mecklenburg-Vorpommern ist die Nutzung des Pkw leider oft zwingende Voraussetzung, um mobil zu sein“, sagte Frau Schwebs. „Um mehr Menschen zu motivieren, das Auto stehen zu lassen, ist es dringend erforderlich, dass der ÖPNV flächendeckend ausgebaut und stärker vernetzt wird sowie preislich attraktive Angebote bereithält.“