Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Mehr Frauen in die Wissenschaft und Forschung

Zum heutigen Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft erklärt die gleichstellungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Elke-Annette Schmidt:

„Auch in Mecklenburg-Vorpommern studieren an den Hochschulen mehr Frauen als Männer. Aber je höher die Stufe auf der Karriereleiter, desto dünner wird die Luft für Frauen auch bei uns. In der Folge sind Frauen mit einem Anteil von 26 Prozent an den Professuren im Land deutlich unterrepräsentiert.

Weil Wissenschaft und Forschung die besten Köpfe – Frauen und Männer – brauchen, muss die Gleichstellung der Geschlechter auch in diesen Bereichen vorangetrieben werden. Das Potenzial gut ausgebildeter und hochqualifizierter Frauen darf nicht länger brachliegen, Frauen müssen angemessen vertreten sein.

Deshalb ist es gut, dass die Landesregierung sich zum Ziel gesetzt hat, den Frauenanteil an den Führungspositionen der Universitäten zu erhöhen, und entsprechende Fördermaßnahmen eingeleitet hat.“