Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Aufklärung über Vergabe der 4-Millionen-Bürgschaft für Grand Hotel

Nach Informationen des Vorsitzenden und wirtschaftspolitischen Sprechers der Linksfraktion, Helmut Holter, fordert seine Fraktion von der Landesregierung Aufklärung über die Vergabe einer 4-Millionen-Euro-Bürgschaft für das Grand Hotel in Heiligendamm.

„Wirtschaftsminister Seidel soll die Mitglieder des Wirtschaftsausschusses auf der kommenden Sitzung darüber informieren, auf welcher Grundlage die Vergabe erfolgte, insbesondere welches Unternehmenskonzept zugrunde liegt“, sagte Holter am Freitag. Die Auslastungsprobleme des Hotels seien seit langem bekannt, und auch der erhoffte Aufschwung durch den G-8-Gipfel sei ausgeblieben. „Die Vermutung liegt nahe, dass es mehr um das Ansehen der Landesregierung im Zusammenhang mit dem Weltwirtschaftsgipfel geht als um die Rettung des Hotels“, so Holter.