Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Alle Kinder und Jugendlichen fürs Ehrenamt begeistern und gewinnen

Zur heutigen Sitzung der Enquete-Kommission „Jung sein in MV“, auf der u.a. das ehrenamtliche Engagement von Kindern und Jugendlichen thematisiert wurde, erklärt der jugendpolitische Sprecher und Obmann der Linksfraktion, Christian Albrecht:  

„Nach Angaben der angehörten Expertinnen und Experten sind im Vergleich der Bundesländer die Unterschiede im Engagement junger Menschen in Mecklenburg-Vorpommern mit am höchsten. So beteiligen sich vorwiegend junge Menschen mit höherer Bildung und ohne Migrationsgeschichte an politischen oder gesellschaftlichen Prozessen. Mit zunehmendem Alter verringert sich zudem die Quote der sich engagierenden Frauen. Es zeigt sich deutlich, dass Kinder und Jugendliche je nach Lebenssituation und sozialer Lage unterschiedliche Teilhabechancen haben, die sich wiederum auf ihr Beteiligungsverhalten auswirken.

Für die Arbeit der Kommission ist es deshalb wichtig, nicht lediglich allgemein über die Kinder und Jugendlichen zu reden, sondern auch gezielt auf ungleiche Teilhabebedingungen und -chancen zu schauen. Aus meiner Sicht müssen wir gerade die bislang nicht gehörten jungen Menschen in den Blick nehmen. Ziel muss es sein, möglichst allen Kindern und Jugendlichen das Ehrenamt zugänglich zu machen, sie für entsprechendes Engagement zu begeistern und zu gewinnen. Wenn uns dies gelingt, bringt dies eine ganze Reihe von Vorteilen. Wer bereits in jungen Jahren Erfahrungen mit zivilgesellschaftlichem Engagement macht, erfährt Selbstwirksamkeit, qualifiziert sich weiter und bleibt bis ins hohe Alter an Engagement interessiert.“